May 30

Wer braucht DATA ENGINEER?

Zugegeben, die Antwort "Alle" ist salopp. Aber nicht falsch.

Jede, wirklich jede Industrie betreibt heute umfangreiches Handling von Daten.

Du kannst davon ausgehen, dass kein Produkt um Dich herum, das in größerer Stückzahl produziert wurde, jünger als zehn Jahre und teurer als ein Euro ist, nicht mit der Hilfe von Data Engineers erstellt wurde.

Kund*innen- und Bedarfsanalyse, Produktentwicklung, Organisation und Ablauf der Produktion, Logistik, Kommunikation, Vertrieb, Buchhaltung, Human Ressourcing ... Alles hat mit der digitalen Erfassung, Verarbeitung, Speicherung und Auswertung von Datenströmen zu tun - das ist Dein Job als Data Engineer.

Ganz genauso betrifft das Abläufe in Behörden und Verwaltungen. Wenn Medien ungenaue, falsche oder oberflächliche Statistiken von Verkehrsbehörden, den Polizeien, Baubehörden oder ähnliches kritisieren, reden sie eigentlich über einen falschen, nicht bedarfsorientierten oder schlecht organisierten oder kommunizierten Umgang mit Daten und ihren Auswertungsergebnissen. Genau hier sind wir beim Data Engineering.

Die Nichtregierungsorganisation, die in Kenia aus offiziellen Angaben von Bundes-, Provinz- und lokalen Behörden, Medienberichten, Befragungen und Satellitendaten ermittelt, wie Korruption bei Landkauf und -nutzung stattfindet und zu welchen Problemen sie führt, kann das nicht ohne Data Engineering.

Die Sparkasse um die Ecke, die nächste Universität, der Online-Schuhhandel und die Logistik dazu, Deine Wasserversorgung, Dein Reiseveranstalter und die Landwirtschaft, das Theater oder Netflix inklusive der Produktion der Filme  ... nichts findet heute ohne Data Engineering statt.

Dir eröffnet sich hier ein weites Feld an Chancen. Nimm eine davon.

 

Created with